Weine aus Frankreich: Home

Fisch und Meeresfrüchte

Süßwasserfische

 

Süßwasserfische entwickeln subtile Geschmacksnoten, die nicht durch Rotweine verdeckt werden sollten. Zu ihrem milden Fleisch passen trockene, eher intensive, aber nicht zu kräftige Weißweine, um den Geschmack des Fischs voll zur Geltung zu bringen. Bei gegrilltem Fisch hingegen muss der gewählte Wein eine bessere aromatische Intensität aufweisen, um die leicht rauchigen Aromen der gegrillten Haut auszugleichen.

 

Seefische

 

Im Meer lebende Fische weisen jodhaltige und kräftigere Geschmacksnoten auf als Süßwasserfische. Für dampfgegarte Fische, bei denen die milden Aromen zur Geltung kommen, wird ein zarter, wenig aromatischer Wein gewählt. Genießt man den Fisch lieber gegrillt, passt besser ein trockener Weißwein mit halbintensiven Aromen oder ein feiner Rosé.

 

 

Muscheln

 

Austern harmonieren hervorragend mit leichten, trockenen und mineralischen Weißweinen. Ein zu holziger und kräftiger Wein würde angesichts des jodhaltigen Charakters der Muscheln einen bitteren Geschmack entfalten. Zu Jakobsmuscheln können nervigere Weine mit gemäßigtem Aroma serviert werden. Im Allgemeinen sollte die Mineralität im Vordergrund stehen, außer bei gekochten Muscheln, zu denen ein säuerlicher Wein ausgezeichnet passt.

 

 

ENTDECKEN SIE
DIE WEINE AUS FRANKREICH

WILLKOMMEN

Wählen Sie Ihr Land und Ihr Geburtsjahr aus

Pflichtfelder