Weine aus Frankreich: Home

Champagner, Crémant & Co. – Feinste Perlen für die Festtage

21.12.2015

Traditionell zum Jahresende lassen wir die Korken knallen: Denn Schaumweine krönen jeden festlichen Anlass. An Weihnachten, dem Fest der Liebe, des Schenkens – und des Genusses, bildet die passende Weinbegleitung den perfekten Rahmen für das Festmenü. Wenn wir eine Woche später das Jahr 2015 mit einem opulenten Silvesterdinner verabschieden und das neue Jahr hoffnungsvoll begrüßen, haben ebenfalls die Weine – ganz vorneweg die feinperlenden Schaumweine – ihren großen Auftritt. Und zwar nicht nur als Aperitif oder zum Anstoßen aufs neue Jahr: Crémant, Champagner & Co. können auch ein ganzes Menü hervorragend begleiten.

Der Klassiker für die Festtage: Champagner

Champagner gilt als Inbegriff für edlen Genuss und hohe französische Winzerkunst. Für seine Herstellung kommen nur die besten Trauben der Sorten Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier zum Einsatz. Champagner gibt es auch als „Blanc de blancs“, wenn nur Chardonnay-Trauben verwendet werden, oder als „Blanc de noirs“, aus nur einer der beiden roten Pinot-Sorten. Auch beliebt: Champagner Rosé. Hier wird meist Rotwein zum Weißwein gegeben, was dem Champagner die rosa Farbe verleiht. Oder die Winzer lassen den roten Traubensaft nach der Saignée-Methode noch kurz in Kontakt mit den Traubenschalen. So lösen sich die Farbpigmente der Traubenschalen und färben den Schaumwein leicht ein.

Es muss nicht immer Champagner sein: Crémant ist en vogue

Wer eine preislich günstigere Alternative zum Champagner sucht, ist mit Crémant bestens beraten. Crémant wird wie Champagner nach der Méthode traditionnelle hergestellt, allerdings stammt er nicht aus der Anbauregion Champagne. Damit er den Namen Crémant auf dem Etikett tragen darf, muss er bestimmte Qualitätskriterien in der Herstellung erfüllen. Dazu gehören beispielsweise die klassische Flaschengärung, die Pressung ganzer Trauben sowie eine Verweildauer auf der Hefe von mindestens neun Monaten. Bekannte Vertreter dieses beliebten französischen Schaumweins sind der Crémant de Loire, Crémant d’Alsace, Crémant de Bourgogne oder auch Crémant de Bordeaux. Crémants sind dank ihrer Herstellungsweise sanft moussierend und gut verträglich.

Nur zum Aperitif viel zu schade: Französische Schaumweine als Menübegleiter

Die immense Auswahl an Schaumweintypen und Weinstilen in Frankreich macht es leicht, zu jedem Gang eines Festmenüs den passenden prickelnden Begleiter zu finden. Damit Wein und Speise perfekt harmonieren, sind einige Details zu beachten. Leichte, junge Schaumweine bilden einen idealen Auftakt. Als Aperitif ergänzen sie hervorragend luftgetrockneten Schinken, Gemüsehäppchen oder milden Weichkäse. Zu aromatischen, intensiv würzigen Hauptgerichten, wie gefülltem Gänsebraten, sind kräftige und fein strukturierte Schaumweine zu empfehlen. Lamm- oder Rindfleisch in einer Wein- oder Sahnesauce harmonieren mit zarten, runden Schaumweinen, gerne auch schwereren Schaumweinen, wie Jahrgangschampagner. Wichtig: Zu den herzhaften Gängen sollten vorwiegend trockene Schaumweine gereicht werden. Diese erkennt man an den Bezeichnungen brut oder extra dry. Zum süßen Dessert, wie fruchtigen Nachspeisen, passen süße Schaumweine (demi-sec), gerne auch als Rosé.

Richtig Servieren für vollendeten Schaumwein-Genuss

Die korrekte Trinktemperatur ist das A und O. Champagner und Crémant sollten vor dem Servieren drei bis vier Stunden gekühlt werden. Damit sich die Aromen entfalten können, sollten die Weine kalt, jedoch nicht eiskalt getrunken werden. Temperaturen zwischen 7° C (für jüngere Schaumweine) und 10° C für reifere Jahrgangschampagner sind ideal. Auch die Wahl des Glases hat einen Einfluss auf den Trinkgenuss. Am besten eignen sich die klassischen Champagnerflöten, in denen die Perlage besonders schön zum Ausdruck kommt. Denn durch die lange Form und die schmale Öffnung kann die feine Kohlensäure nicht so schnell entweichen. Das Moussieren – das Aufsteigen der Kohlensäureperlen – lässt sich gut beobachten. Denn viele Glashersteller arbeiten einen speziellen Moussierpunkt in das Glas ein, an dem die feinen Perlen feierlich nach oben steigen.

ENTDECKEN SIE
DIE WEINE AUS FRANKREICH

WILLKOMMEN

Wählen Sie Ihr Land und Ihr Geburtsjahr aus

Pflichtfelder