Weine aus Frankreich: Home

Herbstweine aus Frankreich: Tipps von Master-Sommelier Hendrik Thoma

21.09.2015

Ob Raclette-Essen, Jumping Dinner oder einfach ein entspannter Abend mit Freunden: Für eine gute Stimmung braucht man den richtigen Wein. Und zu jeder Gelegenheit – oder zu jedem Lebensstil – gibt es den passenden Wein. Der eine mag es lieber festlich, der andere gemütlich. Der eine sucht das Passende zu einem herzhaften Pilzragout oder edlen Wildgericht, der andere trinkt Wein zu einer leckeren Kürbissuppe oder einem bunten Herbstsalat. Egal, welcher Genießertyp Sie sind: Im Weinland Frankreich werden Sie sicher fündig. Hendrik Thoma – Master-Sommelier, Wein-Videoblogger (http://weinamlimit.de) und Fachmann für französische Weine, verrät seine französischen Favoriten für den Herbst.

1. Für warme Herbstnachmittage auf der Terrasse

 Oft überrascht der Frühherbst mit beinahe noch sommerlichen Temperaturen. Genießen Sie die letzten sonnigen Nachmittag  auf Balkon oder Terrasse mit einem feinfruchtigen Rotwein aus dem Anbaugebiet Fleurie im Beaujolais. Auf dem pinkfarbenen Granit des Anbaugebiets keltern die Winzer feine, elegante Weine ohne Schwere und mit vielen Facetten. Ihr herrlicher Duft von Sauerkirschen ist typisch für die Gamaytraube im Beaujolais.  

2. Für verregnete Abende vorm Kamin

Wenn es draußen stürmt und regnet, greifen Weinfans gern zu einem Tropfen, der sie in den Süden versetzt. Die Rotweine der Appellation Côtes du Ventoux (südliches Rhônetal) tragen die Sonne im Herzen und laden mit jedem Schluck zum Träumen ein. Diese kraftvollen Kompositionen aus typisch mediterranen Rebsorten wie Grenache, Syrah oder Mourvèdre betören mit ihrem intensiven Duft nach getrockneten Früchten und den Würznoten typischer Mittelmeerkräuter.

3. Zu Zwiebelkuchen, Quiche & Co.

Zur deftigen Herbstküche braucht es aromatische Weine, die dagegen halten können. Probieren Sie einmal Weißburgunder aus dem Elsass. Sie duften fein nach Äpfeln, Pfirsichen und weißen Blüten und haben dabei nur wenig Säure. Damit harmoniert sehr gut mit Quiche oder Zwiebelkuchen.

4. Zu Wild

Köstliche Begleiter zu Wildgerichten sind die Crus aus dem Anbaugebiet Volnay in der Bourgogne. Sie verzaubern mit finessenreichem Aromenspiel mit Noten von roten und schwarzen Früchten, gepaart mit erdigen Aromen. Ein würdiger Partner für Reh, Hirsch & Co.

ENTDECKEN SIE
DIE WEINE AUS FRANKREICH

WILLKOMMEN

Wählen Sie Ihr Land und Ihr Geburtsjahr aus

Pflichtfelder