Weine aus Frankreich: Home

Lexikon

RANCIO
Besondere Eigenschaft einiger Vins Doux Naturels (siehe VDN) bei der Alterung.
RAPPEN / TRAUBENSTRUNK
Bezeichnet den kleinen Stiel, der in der Traube den Traubenkern hält. Verleiht dem Wein bei nicht abgebeertem Lesegut eine ausgeprägte Adstringenz.
RASSIG
Steht für einen originellen Wein mit typischen Eigenschaften.
RATAFIA
Likörwein, der in der Champagne und Bourgogne durch eine Mischung von Tresterbranntwein und Traubensaft entsteht.
RAUCHIG
Steht für einen an geräucherte Nahrungsmittel erinnernden Geruch, u.a. charakteristisch für die Rebsorte Sauvignon Blanc; an der Loire stammt hierher der Name Blanc Fumé.
RAUH
Steht für einen adstringierenden, qualitativ minderwertigen Wein.
REBERZIEHUNG
Gesamtheit der Faktoren, die das Aussehen der Rebe und die potentielle Traubenqualität beeinflussen. Eine wohldurchdachte Reberziehung erstreckt sich auf die Pflanzdichte (Anzahl der Rebstöcke pro Hektar), den Rebschnitt, das Aufbinden und die verschiedenen Arbeitsgänge im Weinberg. Die Art der Reberziehung ist abhängig von der Rebsorte, der Lage und der Nutzungsart. Für Herkunftsbezeichnungen ist die Reberziehung im Rahmen der Bedingungen für die Weinerzeugung dekretiert. Die Reberziehung ist auch regional unterschiedlich. Im Languedoc beispielsweise werden die Reben oft zum Gobelet (kurzer Schnitt) geschnitten, da diese becherartige Form einen Schutz gegen die in dieser Region vorherrschende Trockenheit und starken Winde bietet. In der Region Bordeaux schreibt die Art der Rebsorten einen langen Schnitt vor, der eines Aufbindens bedarf.
REBSORTE
Weinrebensorte. Es gibt unzählige Rebsorten, die durch Evolution und natürliche Auslese der Weinreben entstanden sind. Die vom Menschen betriebene Rebenzüchtung umfasst nur sehr wenige Rebsorten, die 80 % der Pflanzungen weltweit ausmachen. In Frankreich unterliegt der Sortenbestand heute strengen Kontrollen. Für die AOC sind die zugelassenen Rebsorten vorgeschrieben und in Haupt- und Nebenrebsorten unterteilt. Das Dekret einer AOC legt das Verhältnis der einzelnen Rebsorten fest oder schreibt die Verwendung nur einer Rebsorte vor (z.B. Pinot Noir für den Bourgogne Rouge). Für Landweine (Vins de Pays), die auch aus empfohlenen Rebsorten gekeltert werden, kann es ebenfalls dekretierte Haupt- und Nebenrebsorten geben.
REBSTOCK
Der Fuß der Weinrebe.
RÉCOLTANT-MANIPULANT
Bezeichnung für einen Winzer in der Champagne, der seinen Champagner selbst ausbaut.
REICH
Bezeichnung für einen farbintensiven, großzügigen, kräftigen und gleichzeitig harmonischen Wein.
REIFE
Veränderung der Traube, bei der sich der Zuckergehalt erhöht und sich ein Teil der Säure verliert, um schließlich die Reife zu erreichen. Diese Phase beginnt nach der Färbung (Véraison), bei der sich die Farbe der Trauben ändert. Die Reifung ist Gegenstand einer immer präziseren Überwachung, da sie eine der zentralen Bedingungen für die spätere Qualität der Weine ist.
REIN
Steht für einen Wein von klarer und glänzender Farbe, der keine ungelösten Stoffe enthält.
REINTÖNIG
Steht für einen sauberen Wein mit klaren Merkmalen. Synonym: sauber.
RIESLING
Im Elsass angebaute weiße, säurehaltige Rebsorte, aus der gut alterungsfähige Weine von ausgezeichneter Qualität gewonnen werden. Zitronen-, Wiesenblumen-, Pfirsich- und Lindenaromen entwickeln sich mit zunehmendem Alter zu mineralischen Noten. Erlaubt durch eine starke Konzentration natürlicher Restsüße zuweilen den Ausbau als Spätlese oder Trockenbeerenauslese (Grains Nobles).
ROBE
Bezeichnet die Farbe eines Weins und sein äußeres Erscheinungsbild.
ROLLE
Weiße Rebsorte aus der Provence und dem Hinterland von Nizza, aus der sehr feine, fette und aromatische Weine gekeltert werden.
ROMORANTIN
Weiße Rebsorte, die in einigen Teilen der Loire angebaut wird.
RÖSTAROMEN
Aromen bestimmter überreifer Weine aus edelfaulen Trauben, die an den Duft von Dörrobst, geröstetem Brot oder Zitrusfruchtschalen erinnern.
ROUSSANNE
Im Département Drôme angebaute weiße Rebsorte, aus der Weine mit guter Säure und Aromen von Weißdorn, Aprikosen und Honig gekeltert werden. Aufgrund ihres guten Alterungspotentials Assemblagepartner in den Weißweinen des Rhône-Tals.
RUND
Steht für einen Wein, dessen Geschmeidigkeit, Vollmundigkeit und Fleisch im Mund einen angenehmen Eindruck von Rundheit hinterlassen.
RUTE / TRIEB
Einjähriger Rebstocktrieb. Wird im Winter geschnitten.
RÜTTELN
Vorgang bei der Champagner-Methode, bei dem durch die Bewegung der Flaschen in den Rüttelpulten das Depot in den Flaschenhals gelangt.

ENTDECKEN SIE
DIE WEINE AUS FRANKREICH

WILLKOMMEN

Wählen Sie Ihr Land und Ihr Geburtsjahr aus

Pflichtfelder