Weine aus Frankreich: Home

Lexikon

KANTFLASCHE
Bezeichnung für eine Flasche, die aufgrund eines schadhaften Korkens undicht ist. Manchmal auf eine zu kalte Lagerung (Korken zieht sich zusammen) oder große Wärmeeinwirkung (Wärmeausdehnung des Weins) zurückzuführen.
KAPPEN
Abstutzen der Triebenden des Rebstocks im Sommer zur Begrenzung des Pflanzenwachstums. Stellt eine gute Speicherung des Zuckers und der anderen Inhaltstoffe in den Trauben und somit eine bessere Qualität des Leseguts sicher.
KERNIG
Steht für einen sowohl körperreichen als auch vollmundigen und kräftigen Wein.
KLAR
Beschreibt einen von Hefetrub befreiten Wein.
KLÄRUNG
Sammelbezeichnung für Verfahren, mit denen der Wein klar und rein gemacht wird. Neben dem natürlichen Absetzen zur Entfernung der im Wein verbliebenen Partikel und Pflanzenbestandteile wird der Wein auch durch Schönen und Filtern geklärt. Das Schönen erfolgt durch Zugabe von proteinhaltigen Substanzen wie aufgeschlagenem Eiweiß, die dann mit anderen im Wein gelösten Proteinen ausflocken. Die ausgeflockte Verbindung setzt sich aufgrund ihrer höheren Dichte am Tank- oder Fassboden ab. Mithilfe einer sanften mechanischen Filtration kann der Wein nach dem Ausbau abschließend geklärt werden.
KLON
Gesamtheit der Rebstöcke, die durch Vermehrung (Zurechtschneiden oder Veredeln) von einer einzigen sog. Mutterrebe abstammen.
KOHLENSÄURE-MAISCHGÄRUNG
Weinbereitungsart, die vor allem zur Erzeugung bestimmter Primeur-Weine verwendet wird. Die Freisetzung von Aromen wird durch das Anziehenlassen der unversehrten Trauben unter einer Kohlendioxid-Schutzgashülle erleichtert. Die Gärung des Zuckers beginnt bei Zugabe von Stickstoff.
KOHLENSÄUREBILDUNG
Synonym für die zweite alkoholische Gärung, der Schaumweine unterzogen werden. In der Flasche entsteht Kohlensäure, die den Wein zum Schäumen bringt.
KORDON
Erziehungsform für aufgebundene Weinreben.
KORKIG
Steht für einen Wein mit Korkgeschmack, auch Korkschmecker genannt. Wird durch mikroskopisch kleine Schimmelpilze im Kork erzeugt und kann durch unzureichende Hygiene oder durch Korkbehandlungszusätze noch verstärkt werden.
KÖRPER
Persönlichkeit eines Weins, bei der sich eine gute Konstitution (Ausgewogenheit und Fleisch) mit Wärme (Alkoholgehalt) verbindet.
KÖRPERARM
Steht für einen wenig tanninreichen Wein ohne Körper, unausgewogen.
KÖRPERREICH
Steht für einen aromatischen und vollen Wein von Qualität.
KRAFT
Charakter eines sowohl vollen als auch kräftigen, großzügigen Weins mit reichem Bouquet.
KRATZIG
Bezeichnung für einen sehr adstringierenden Wein, der im Mund ein starkes Gefühl nach Trockenheit hinterlässt.
KUPFERKALKBRÜHE / BORDEAUX-BRÜHE
Kupfersulfat zum Rebschutz gegen bestimmte Pilzkrankheiten.
KURZ
Beschreibt einen Wein, der nach der Verkostung im Mund keinen nachhaltigen Eindruck hinterlässt (man sagt auch „kurz im Abgang“). Wein mit geringer aromatischer Persistenz (1 bis 2 Caudalies, siehe auch dort).

ENTDECKEN SIE
DIE WEINE AUS FRANKREICH

WILLKOMMEN

Wählen Sie Ihr Land und Ihr Geburtsjahr aus

Pflichtfelder